Liebe Leser,

an dieser Stelle werden wir künftig – nach Möglichkeit tagesaktuell – über das Thema Schweinegrippe in Form kurzer Hinweise und Stellungnahmen informieren.

 

 

01.05.2009: Ergänzendes Dokument zum Ursprung der "Schweinegrippe"-Viren:

NEWSLETTER INFLUENZA- SURVEILLANCE 2008/09 (erschienen am 28.04.2009)

Veröffentlicht von: Nationale Influenza-Center (NIC): Rotterdam (Erasmus MC), Bilthoven (RIVM), Niederlande Institut für Health Services Research (NIVEL), Healthcare Inspectorate (IGZ).

Anmerkung: In unseren Downloadbereich "Hintergrundinformationen" finden Sie sowohl das Originaldokument in niederländischer Sprache, so wie auch eine von Johan H. Mooij teilweise ins Deutsche übersetzte Fassung.


Die Übersetzung wurde in Gegenüberstellung des Originaltextes möglichst wortgetreu vorgenommen. Inhaltlich sei angemerkt, dass die zwei im Dokument eurasischen Schweinen zugeordneten Segmente gemäß der Analyse in der WAI-Veröffentlichung vom 30.04. ebensogut Viren zuzuordnen sind, deren direkte Vorläufer bereits vor Jahren ebenfalls in Viren von Hausschweinen in den USA gefunden wurden.

 

03.05.2009: Junge Medien Hamburg e. V. zur Schweinegrippe:

Nachdem sich glücklicherweise - bis auf wenige Ausnahmen einiger mehr oder minder interessegeleiteter Weltuntergangspropheten - zunehmend die Erkenntnis durchsetzt, dass die Schweinegrippe wohl doch nicht für das Ende der Menschheit verantwortlich zeichnen wird, möchte das WAI Ihnen an dieser Stelle einen Hinweis auf die Internetseite "ENDGAME H1N1: Der letzte Kampf gegen die Schweinegrippe - Swinefighter & Co" des Junge Medien Hamburg e. V. nicht vorenthalten.
Wer sich mit der faktisch gebotenen Ernsthaftigkeit dem Thema "Schweinegrippe" zuwenden möchte, der findet unter obigem Link einige entspannende Games.
Nach derzeitiger Sachlage scheint die größte von der "Schweinegrippe" ausgehende Gefahr darin zu bestehen, dass sie personelle und finanzielle Ressourcen bindet, welche an anderer Stelle fehlen. Angesichts von z. B. chronisch leeren Kassen im Gesundheitswesen - das Spektrum reicht von fehlenden Spezialbetten für schwer Brandverletzte Patienten in Kliniken über knappe Etats in der Krebsforschung - wirkt im Kontext eines Virus, dessen Pathogenität jene der "ganz normalen" saisonalen Influenza nicht übersteigt, der "Schweinegrippe-Hype" um so grotesker.. - WH